Archiv der Kategorie: ökumenisch

Palästina …durch das Band des Friedens

Weltgebetstag 2024

Das Thema wurde nach der Festlegung unerwartet aktuell. Dazu mehr weiter unten in einer Mitteilung des deutschen Kommitees.

Wir feiern den Weltgebetstag am Freitag, 01.03.2024 um 19.30 Uhr in einem ökumenischen Gottesdienst in der Immanuelkirche in Ampfing. Danach sind alle zum Imbiss und Gespräch eingeladen.

Hinweis: Ursprünglich wurde das Kloster in Zangberg als Ort geplant; dieses wurde aus organisatorischen Gründen geändert.

© Kathrin Schwarze

Hintergrundinformationen zu Palästina

  • Welche Projekte unterstützt der Weltgebetstag in Palästina?
  • Welche Rechte haben die Frauen in Palästina?

Diese und weitere Informationen können Sie lesen im Faltblatt des WGT, wenn sie links auf das Bild klicken.


Mitteilung Deutsches Komitee e. V.

Ein Hoffnungszeichen gegen Gewalt und Hass
„… durch das Band des Friedens“

Zum Weltgebetstag 2024 aus Palästina

Die Gottesdienstordnungen für den Weltgebetstag am ersten Freitag im März haben lange Entstehungsgeschichten. In Deutschland war diese mit der Veröffentlichung der Liturgie im September 2023 zunächst abgeschlossen.

Angesichts der dramatischen Ereignisse in Israel und Palästina seit dem 7. Oktober hat das deutsche WGT-Komitee eine aktualisierte Version der Gottesdienstordnung erarbeitet und im Januar 2024 herausgegeben. Diese dient bundesweit als Grundlage für tausende von ökumenischen Gottesdiensten zum Weltgebetstag. „Angesichts von Gewalt, Hass und Krieg in Israel und Palästina ist der Weltgebetstag mit seinem diesjährigen biblischen Motto aus dem Brief an die Gemeinde in Ephesus ´…durch das Band des Friedens` so wichtig wie nie zuvor“, betont die evangelische Vorstandsvorsitzende des WGT, Brunhilde Raiser. „Der Terror der Hamas vom 7. Oktober jedoch und der Krieg in Gaza haben die Bereitschaft vieler Menschen in Deutschland weiter verringert, palästinensische Erfahrungen wahrzunehmen und gelten zu lassen. Die neuen Erläuterungen sollen dazu beitragen, die Worte der palästinensischen Christïnnen trotz aller Spannungen hörbar zu machen.“

Auch das Plakat und die Postkarten wurden geändert, ein Zweig eines Olivenbaums ist jetzt dargestellt.

Die biblischen Texte der Gottesdienstordnung, besonders Psalm 85 und Eph 4,1–7 können in der aktuellen Situation tragen. Mit ihnen kann für Gerechtigkeit, Frieden und die weltweite Einhaltung der Menschenrechte gebetet werden. Die Geschichten der drei Frauen in der Gottesdienstordnung geben einen Einblick in Leben, Leiden und Hoffnungen in den besetzten Gebieten. Sie sind Hoffnungskeime, die deutlich machen, wie Menschen aus ihrem Glauben heraus Kraft gewinnen, sich für Frieden zu engagieren. Ihre Erzählungen sind eingebettet in Lieder und Texte, die den Wunsch nach Frieden und Gerechtigkeit und vor allem die Hoffnung darauf ausdrücken.

Gaza, Hamas, Israel und Palästina sind aktuell Themen der Nachrichten. Wie die Situation zum 1. März sein wird, ist nicht absehbar. Wird weiterhin Krieg herrschen, wird es zumindest eine Waffenruhe geben oder wird ein Weg gefunden für eine sichere und gerechte Lebensmöglichkeit der Menschen in Israel und Palästina?

Am 1. März 2024 wollen Christïnnen weltweit mit den Frauen des palästinensischen Komitees beten, dass von allen Seiten das Menschenmögliche für die Erreichung eines gerechten Friedens getan wird.

Schließen auch Sie sich über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg zusammen, um auf die Stimmen von Frauen aus Palästina und ihre Sehnsucht nach Frieden in der Region zu hören und sie zu teilen.

So kann der Weltgebetstag 2024 in dieser bedrückenden Zeit dazu beitragen, dass – gehalten durch das Band des Friedens – Verständigung, Versöhnung und Frieden eine Chance bekommen, in Israel und Palästina, im Nahen Osten und auch bei uns in Deutschland.

(2865 ZmL) Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e. V.

Weihnachten 2023

Die Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Mühldorf wünscht allen Leserinnen und Lesern ein gesegnetes und frohes Weihnachtsfest.

Wir freuen uns auf Ihre Besuche in den verschiedenen Gottesdiensten während der Feiertage

Heilig Abend

  • 15 Uhr Krippenspiel in der Immanuelkirche Ampfing
  • 15 Uhr Krippenspiel in der Erlöserkriche in Mühldorf mit Posaunenchor
  • 16:30 Uhr Christvesper in der Immanuelkriche Ampfing
  • 17 Uhr Christvesper in der Erlöserkirche in Mühldorf mit Posaunenchor
  • 22:30 Uhr Christmette in der Erlöserkirche in Mühldorf

1. Weihnachtstag

  • 18 Uhr ökumenische Waldweihnacht in der Stiftung Ecksberg, Mühldorf

2. Weihnachtstag

  • 10:30 Uhr Ökumenischer Weihnachtsgottesdienst mit Posaunenchor und Evang. Kirchenchor (Schwindegg, Kirche Mariä Himmelfahrt)

Mit Gott auf dem Weg

Ökumenischer Kinderbibeltag in Ampfing

Alle Kinder der 1. – 4. Klasse sind am Buß- und Bettag in die Immanuelkirche Ampfing eingeladen um den Kinderbibeltag zu feiern.

Am Mittwoch, den 22. November 2023 von 9 – 15 Uhr treffen wir uns in der Immanuelkirche in Ampfing.

Spielen, Lachen, Singen, Basteln, Geschichten hören – all das steht auf dem Programm.

Mittags gibt´s einen warmen Imbiss, damit alle bis zur Abschlussandacht um 14.30 Uhr durchhalten.
Zur Andacht sind auch die Eltern eingeladen.

Willst du dabei sein?
Dann melde dich bis spätestens 20.11.2023 im Pfarramt an.

Bitte mitbringen: Schere, Kleber, Federmäppchen, Getränke für den Tag, Sitzkissen, robuste Kleidung.

Den Unkostenbeitrag von 5 Euro für Material und Essen bitte gleich mit der Anmeldung abgeben.

Anmeldeformular (zum Ausdrucken anklicken und herunterladen)

Pfarrerin Marie-Catherine Schobel und Jugendiakon Fred Keilhauer mit Team freuen sich auf Dich

Theologie der Lebenskunst – natürlich ökumenisch

Glaubens-Kurs des Kreisbildungswerkes in der Immanuelkirche

Im Frühjahr 2023 hat das katholische Kreisbildungswerk Mühldorf sein neues Angebot „Theologie der Lebenskunst“ gestar­tet. In drei Halbtags-Modulen beschäftigten sich die Teilnehmenden seither mit grundlegenden Le­bens- und Glaubens-Erfahrungen: Es geht um unser Dasein und unsere Verantwortung als Teile der Schöpfung, um Freiheit und Freude am Leben, um die Erfahrung von Scheitern und Schuld, um Erlösung und Hoffnung. Nicht abstrakt, sondern immer im Bezug auf das reale Alltagsleben. Der Kurs ist keine „akademische“ Veranstaltung mit langen Vorträgen, sondern er lebt vor allem vom Austausch in der Gruppe. Ruhe-Zeiten zur Besinnung und das gemeinsame Brotzeit machen runden das Format ab.

Foto von: Schützeneder

Mit dem vierten Modul am Dienstag, 26. September 2023 öffnet sich der Kurs für weitere Interes­sier­te, die diesen Weg mitgehen wol­len. Es findet von 16:00 bis 20.00 Uhr in der Immanuel-Kirche in Ampfing statt.

Ein herzliches Danke schon jetzt an Pfarrerin Catherine Schobel für das Interesse an der Kooperation und für die Gastfreundschaft! Und herzliche Einladung an alle, die das Thema Lebenskunst reizvoll finden!
Kursgebühr: 5 Euro inkl. Brotzeit.

Infos und Anmeldung bis 19.09.2023 beim KBW unter
Tel. 08631 3767-14 sowie theologie@kreisbildungswerk-mdf.de

Konrad Haberger, Diplom-Theologe, Theologischer Referent des KBW Mühldorf